Lernfahrausweis Kategorie C

  • Ich will Lastwagen (Kategorie C) fahren lernen. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Du musst einen Führerausweis für Autos (Kategorie B) oder wenigstens den Lernfahrausweis der Kategorie B haben. Ein anerkannter Arzt der Stufe 2 muss dir deine Fahreignung bestätigen. Hier findest du einen Arzt für die Fahreignungsabklärung: https://medtraffic.ch/fahrzeuglenker/suche-fachperson-nach-ort/

  • Wie muss ich vorgehen, um einen Lernfahrausweis für Lastwagen (Kategorie C) zu beantragen?

    Wenn du die Voraussetzungen erfüllst, kannst du das Gesuchsformular für den Lernfahrausweis für Lastwagen (Kategorie C) ausfüllen und zusammen mit den benötigten Unterlagen an das Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons senden. Hier findest du die Kontaktdaten aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Ich habe das Gesuchsformular für den Lernfahrausweis für Lastwagen (Kategorie C) an das Strassenverkehrsamt gesendet. Wie geht es weiter?

    Du erhältst die Zulassungsbestätigung zur Zusatztheorieprüfung und den Lernfahrausweis für die Kategorie C.

Zusatztheorieprüfung

  • Was ist die Zusatztheorieprüfung?

    Du musst die Zusatztheorieprüfung absolvieren, wenn du einen Fahrausweis der Kategorien C, D, C1, D1 oder BPT erwerben möchtest. Für die Kategorien C, D, C1/D1 und BPT gibt es jeweils separate Theorieprüfungen.

  • In welchen Sprachen kann ich die Zusatztheorieprüfung machen?

    Die Zusatztheorieprüfung kann in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch absolviert werden. In einigen Kantonen können die Zusatztheorieprüfungen auch auf Englisch absolviert werden (Informiere dich beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons).

    Hier findest du die Kontaktdaten aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Wie melde ich mich zur Zusatztheorieprüfung an?

    Wenn du das Gesuchsformular für den Lernfahrausweis für die Kategorie C inklusive aller benötigter Unterlagen beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons eingereicht hast, erhältst du die Zulassungsbestätigung zur Zusatzutheorieprüfung.

    Hier findest du die Kontaktdaten aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Wie kann ich mich auf die Zusatztheorieprüfung vorbereiten?

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Theorie lernen kannst. Viele Fahrschulen bieten spezielle Theoriekurse an, in denen das nötige Wissen vermittelt wird. Du kannst dir den Stoff aber auch im Selbststudium aneignen, mithilfe von Apps, Online-Lernsoftware, Büchern oder CDs.

    Offizieller Marktführer der Schweiz ist iTheorie.

  • Wie läuft die Zusatztheorieprüfung (Kategorie C) ab?

    Die Zusatztheorieprüfung (Kategorie C) dauert 60 Minuten und wird am Computer absolviert. Sie besteht aus 40 Multiple-Choice-Fragen. Du darfst maximal 4 Fehlerpunkte haben, um die Prüfung zu bestehen.

  • Wie oft kann ich die Zusatztheorieprüfung wiederholen?

    Die Zusatztheorieprüfung kann beliebig oft wiederholt werden.

  • Wie lange ist die bestandene Zusatztheorieprüfung gültig?

    Ab 1.1.2021 sind einmal absolvierte Ausbildungen und bestandene Prüfungen grundsätzlich unbefristet gültig.

    Bis zum 31.12.2020 musst du spätestens zwei Jahre, nachdem du die Theorieprüfung absolviert hast, die praktische Prüfung machen. Sonst musst du die Theorieprüfung wiederholen.

  • Wieviel kostet die Zusatztheorieprüfung?

    Die Kosten unterscheiden sich je nach Kanton.

    Erkundige dich beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons. Hier findest du die Kontaktdaten (Tel, Email, Website) aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Muss ich die Zusatztheorieprüfung in meinem Wohnkanton machen?

    Nein, die meisten Kantone erlauben gegen Zahlung einer Gebühr, die Zusatztheorieprüfung auch in einem anderen Kanton zu absolvieren.

Fahrschule

  • Wo finde ich einen Fahrlehrer?

    Die besten Fahrlehrer der Schweiz findest du auf https://www.superfahrlehrer.ch.

  • Muss ich Fahrstunden bei einem Fahrlehrer nehmen?

    Du bist nicht dazu verpflichtet, Fahrstunden bei einem Fahrlehrer zu nehmen, aber es ist sehr empfehlenswert. Denn der Fahrlehrer bringt dir das Fahren von Anfang an korrekt bei und weiss, worauf die Experten bei der praktischen Prüfung achten.

    Eine jährliche Neubewertung der Fahrlehrer und Fahrlehrerinnen findest auf: https://www.superfahrlehrer.ch/de/fahrlehrer-des-jahres

  • Welche Vorschriften gelten für das private Fahren?

    Du kannst auch mit anderen Personen als deinem Fahrlehrer fahren. Für Begleitpersonen gelten folgende Vorschriften: Sie müssen mindestens 23 Jahre alt und seit mindestens 3 Jahren im Besitz des Führerscheins der Kategorie C sein. An der Rückseite des Fahrzeugs musst du das blaue L-Schild gut sichtbar anbringen.

  • Wieviele Fahrstunden muss ich nehmen, bis ich zur Prüfung angemeldet werde?

    Es existieren keine Vorschriften betreffend der Anzahl absolvierter Fahrstunden. Der Fahrlehrer meldet dich zur Prüfung an, wenn du prüfungsreif bist. Jede Person lernt anders, deshalb unterscheidet sich die Anzahl der benötigten Fahrstunden stark.

  • Darf ich auch Lernfahrten ins nahe Ausland unternehmen?

    Der Lernfahrausweis ist nur in der Schweiz gültig. Wenn du mit dem Lernfahrausweis ins Ausland fahren willst, musst du dich bei der Vertretung des betreffenden Landes oder den Zolldienststellen über die geltenden Regeln informieren.

  • Darf ich bei Lernfahrten andere Personen transportieren?

    Ja, du darfst bei Lernfahrten andere Personen mitführen.

Praktische Prüfung Kategorie C

  • Wie melde ich mich zur praktischen Prüfung an?

    Der Fahrlehrer meldet dich zur praktischen Prüfung an, wenn du prüfungsreif bist. Du kannst dich aber auch selber anmelden.

  • Was wird bei der praktischen Prüfung geprüft?

    In der praktischen Prüfung möchte der Experte sehen, dass du dich sicher im Verkehr fortbewegen und angemessen auf verschiedene Situationen reagieren kannst.

  • Was sind die Vorschriften für das Prüfungsfahrzeug?

    Am Prüfungstag musst du den Lastwagen deines Fahrlehrers oder deinen eigenen mitbringen. Es werden keine Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Das Prüfungsfahrzeug muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Ein Lastwagen der Kategorie C, der eine Geschwindigkeit von 80 km/h erreicht mit einerm Betriebsgewicht von mindestens 12 t, einer Länge von mindestens 8 m, einer Breite von mindestens 2.3 m, einem Aufbau aus einem geschlossenen Körper, der mindestens so breit und hoch wie die Führerkabine ist und einem Reifenprofil von mindestens 1.6 mm.

  • Wie ist der Ablauf der praktischen Prüfung?

    Üblicherweise triffst du dich schon vor der Prüfung mit deinem Fahrlehrer, damit du dich einfahren kannst und letzte Fragen geklärt werden können. Die Prüfungsfahrt findet mit einem Experten statt. Die Prüfung dauert ca. 90 Minuten. Du musst ca. 10 Minuten vor Prüfungsbeginn am Prüfungsort sein und das Prüfungsfahrzeug sowie dessen Fahrzeugauweis, den Lernfahrausweis und den Führerausweis der Kategorie B (Auto) mitbringen.

  • Ich habe die Prüfung beim ersten Versuch nicht bestanden. Was passiert jetzt?

    Du kannst die Prüfung problemlos einmal wiederholen.

  • Ich habe die Prüfung beim zweiten Versuch nicht bestanden. Was passiert jetzt?

    Wenn du die Prüfung zweimal nicht bestanden hast, darfst du nur zur dritten Prüfung antreten, wenn dein Fahrlehrer bestätigt, dass die Fahrausbildung abgeschlossen ist.

  • Ich habe die praktische Prüfung bestanden. Wie geht es weiter?

    Gratulation! Der Experte teilt dir das Resultat unmittelbar nach der Prüfung mit. Du erhältst einen Stempel auf deinen Lernfahrausweis, der besagt, dass du die Prüfung bestanden hast und nun alleine Lastwagen fahren darfst. Achtung: Der Lernfahrausweis mit Stempel ist nach wie vor nur in der Schweiz gültig. Innerhalb von ca. 10 Arbeitstagen erhältst du deinen Fahrausweis, damit darfst du dann auch ins Ausland fahren.

  • Muss ich die praktische Prüfung in meinem Wohnkanton absolvieren?

    Nein, du kannst die praktische Prüfung in einem Kanton deiner Wahl ablegen. Dein Wohnsitzkanton stellt dir die dafür notwendige Bewilligung aus. Es können Gebühren verlangt werden.

    Erkundige dich beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons. Hier findest du die Kontaktdaten (Tel, Email, Website) aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Kann ich auch mit dem eigenen Lastwagen die praktische Fahrprüfung absolvieren?

    Ja, solange dein Lastwagen den Vorschriften entspricht, ist dies möglich.

  • Darf der Prüfungsexperte mir absichtlich eine Falle stellen?

    Nein, das ist verboten. Dennoch solltest du deine Augen offen halten und eigenständig entscheiden, ob du beispielsweise in eine Strasse fahren darfst oder nicht.

  • Kann man eine nicht bestandene Fahrprüfung anfechten?

    Ja, das kannst du, auch wenn die Chancen meistens nicht gut stehen. Verkehrsexperten haben einen gewissen Ermessensspielraum. Verlange unbedingt eine schriftliche Begründung, die gleichzeitig als anfechtbare Verfügung gilt.

Führerausweis der Kategorie C

  • Ich habe den Führerausweis Kategorie C. Für welche Kategorien bin ich automatisch berechtigt?

    B (Autos), B1 (Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Leergewicht von nicht mehr als 550 kg), C1 (Motorwagen - ausgenommen jene der Kategorie D - mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg), F (Motorfahrzeuge, ausgenommen Motorräder, mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h), G (Landwirtschaftliche Motorfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 30 km/h), M (Mofa).

  • Ich habe den Führerausweis Kategorie C. Welche Fahrzeuge darf ich zusätzlich fahren?

    Mit dem Führerausweis der Kategorie C darfst du zusätzlich folgende Fahrzeuge fahren: Polizeimannschaftsfahrzeuge und Feuerwehrmotorwagen mit mehr als acht Sitzplätzen; Fahrzeuge der Kategorie D, der Unterkategorie D1 und Trolleybusse, wenn diese leer sind oder Personen mitfahren, die für die Feststellung von Mängeln, die Überprüfung von Reparaturen sowie die Durchführung von amtlichen Fahrzeugprüfungen erforderlich sind.

  • Wie lange ist der Führerausweis Kategorie C gültig?

    Der Führerausweis Kategorie C ist unbeschränkt gültig.

  • Besteht eine Weiterbildungspflicht?

    Nein.

Brauche ich den CZV-Ausweis?

  • Wofür benötige ich den Fähigkeitsausweis CZV?

    Seit dem 01.09.2009 gilt die neue Chauffeurzulassungsverordnung (CZV). Wenn du seit diesem Datum mit Fahrzeugen der Kategorien C, C1, D oder D1 berufsmässig Personen oder Güter transportieren willst, brauchst du einen Fähigkeitsausweis für den Personen- und/oder Gütertransport.

  • Wofür benötige ich den Fähigkeitsausweis CZV nicht?

    Du benötigst keinen Fähigkeitsausweis für private Fahrten, für Fahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h, für Militär, Polizei, Feuerwehr, Zollverwaltung, Zivilschutz, für Probe- oder Überführungsfahrten, in Notfällen oder für Rettungsmassnahmen, für Lern-, Übungs- oder Prüfungsfahrten, zum Transport von Material oder Ausrüstung zur Berufsausübung, sofern das Führen des Fahrzeuges im Durchschnitt einer Woche höchstens die Hälfte der Arbeitszeit in Anspruch nimmt, im werkinternen Verkehr.

  • Brauche ich den Fähigkeitsausweis CZV für Schüler-/Behinderten- und Arbeitertransporte?

    Ja, wenn das eingesetzte Fahrzeug mehr als 8 Sitzplätze aufweist. Es spielt keine Rolle, ob es sich um gewerbsmässige/berufsmässige Fahrten handelt oder nicht.

  • Ich möchte Taxi fahren. Brauche ich für den berufsmässigen Personentransport den Fähigkeitsausweis CZV?

    Nein. Für Fahrzeuge der Kategorie B brauchst du keinen Fähigkeitsausweis CZV. Dieser gilt nur für die Kategorien C/C1 und D/D1.

  • Ich möchte für einen Verein Fahrten durchführen. Brauche ich den Fähigkeitsausweis CZV?

    Wenn du selber Vereinsmitglied bist, mit einem Vereinsmitglied befreundet oder verwandt bist und die Fahrt ohne Lohn durchführst, zählt das als private Fahrt. In diesem Fall brauchst du keinen Fähigkeitsausweis CZV. Wenn du aber als Chauffeur bei einem Transportunternehmen angestellt bist und Fahrten für einen Verein durchführst, brauchst du den Fähigkeitsausweis CZV.

CZV-Ausbildung

  • Wie erhalte ich den Fähigkeitsausweis CZV?

    Du musst eine schriftliche Theorieprüfung CZV, eine mündliche Theorieprüfung CZV und einen allgemeinen Teil Praxis CZV bestehen. Diese drei Prüfungsteile werden separat bewertet und müssen unabhängig voneinander bestanden werden.

  • In welcher Reihenfolge muss ich die Prüfungen CZV absolvieren?

    Damit du zur schriftlichen Theorieprüfung CZV zugelassen wirst, muss die du Zusatztheorieprüfung der betreffenden Kategorie bestanden haben. Voraussetzung für die mündliche und die praktische Prüfung CZV ist, dass du die schriftliche Theorieprüfung CZV bestanden hast.

  • Kann ich die CZV Prüfungen vor der praktischen Führerprüfung absolvieren?

    Ja, das ist möglich. Voraussetzung für die CZV Prüfung ist, dass du die Zusatztheorieprüfung bestanden hast. Es ist aber sinnvoll, die CZV-Ausbildug erst in Angriff zu nehmen, wenn du in der entsprechenden Kategorie prüfungsreif bist.

  • Ich besitze den gültigen Fähigkeitsausweis für den Güterverkehr und möchte zusätzlich den Fähigkeitsausweis für Personenverkehr erwerben (oder umgekehrt). Was muss ich tun?

    In diesem Fall musst du nur eine reduzierte Prüfung absolvieren: ein mündliches Prüfungselement und die praktische Prüfung. Die schriftliche CZV Prüfung musst du nicht noch einmal machen.

  • Wie melde ich mich für die schriftliche Theorieprüfung CZV an?

    Zur schriftlichen Prüfung meldest du dich beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons an. Hier findest du die Kontaktdaten (Tel, Email, Website) aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Wie kann ich mich auf die schriftliche Theorieprüfung CZV vorbereiten?

    Viele Fahrschulen bieten spezialisierte Theoriekurse für CZV an. Es ist sehr zu empfehlen, einen solchen Vorbereitungskurs zu besuchen. Zusätzlich kannst du dich auch mit Büchern, Apps, Online-Lernsoftware und CDs vorbereiten. Die App iTheorie CZV mit allen offiziellen Fragen findest du hier: https://itheorie.ch/de/czv

  • Wie ist der Ablauf der schriftlichen Theorieprüfung CZV?

    Die schriftliche Theorieprüfung CZV findet im Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons statt. Sie dauert 90 Minuten und wird am Computer absolviert. Die Prüfung besteht aus 40 Multiple-Choice Fragen. Für die Kategorien C/C1 und D/D1 gibt es je eine separate Prüfung.

  • Wie oft kann ich die schriftliche Theorieprüfung CZV wiederholen?

    Die schriftliche Theorieprüfung CZV kannst du nur zweimal wiederholen. Du hast also insgesamt nur drei Versuche. Deshalb lohnt sich eine gute Vorbereitung, am besten besuchst du einen Theoriekurs bei einer Fahrschule!

  • Wie viel kostet die schriftliche Theorieprüfung CZV?

    Erkundige dich beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons. Hier findest du die Kontaktdaten (Tel, Email, Website) aller Strassenverkehrsämter der Schweiz: https://asa.ch/strassenverkehrsaemter/adressen/

  • Wie kann ich mich zur mündlichen und praktischen Prüfung CZV anmelden?

    Du kannst dich bei der Koordinationsstelle der Prüfungsstützpunkte (ASTAG) für die mündliche und die praktische Prüfung anmelden. Hier findest du das Anmeldeformular: https://www.astag.ch/kurse/czv-pruefungen/

  • Wie kann ich mich auf die CZV-Prüfung vorbereiten?

    Ausbildungskurse werden von Fahrschulen und Ausbildungsstätten angeboten. Es gibt ein einjähriges, von der asa anerkanntes Ausbildungsprogramm. Wenn du an einem solchen Ausbildungsprogramm teilnimmst, darfst du während eines Jahres in der Schweiz Personen- oder Gütertransporte ohne Fähigkeitsausweis durchführen. Hier kannst du nach Ausbildungsstätten suchen: https://cambus.ch/fuer-fahrerinnen/czv-pruefungen/suche-ausbildungsstaette/

  • Wo kann ich die mündliche Theorieprüfung CZV und den allgemeinen Teil Praxis CZV absolvieren?

    Die mündliche Theorieprüfung CZV und der allgemeine Teil Praxis CZV werden an verschiedenen Prüfungsstützpunkten der ASTAG in der ganzen Schweiz absolviert.

  • Wie ist der Ablauf der mündlichen Theorieprüfung CZV?

    Die mündliche Theorieprüfung CZV dauert 90 Minuten. Es gibt drei Gespräche à 30 Minuten über Situationen aus dem Alltag im Personen- oder Güterverkehr. Pro Kandidat sind zwei Prüfungsexperten vor Ort. Zusätzlich ist noch ein Qualitätssicherungsexperte vom Strassenverkehrsamt dabei, der die hoheitliche Prüfung gewährleistet.

  • Was wird im allgemeinen Teil Praxis CZV geprüft?

    Der allgemeine Teil Praxis CZV dauert 30 Minuten. Du musst eine manuelle Aufgabe an Modellen und/oder Fahrzeugen lösen. Pro Kandidat ist ein Experte vor Ort. Zusätzlich ist noch ein Qualitätssicherungsexperte vom Strassenverkehrsamt dabei, der die hoheitliche Prüfung gewährleistet.

  • Wie oft kann ich den mündliche und den praktischen Teil CZV wiederholen?

    Du kannst jeden Prüfungsteil nur zweimal wiederholen. Du hast also insgesamt für jeden Prüfungsteil nur drei Versuche. Deshalb lohnt sich eine gute Vorbereitung.

  • Wie viel kosten die mündliche und die praktische Prüfung CZV?

    Zusammen kosten die mündliche und die schriftliche Prüfung 940 CHF. Für Wiederholungen werden zusätzliche Gebühren fällig. Weitere Infos findest du hier: https://www.astag.ch/kurse/czv-pruefungen/

  • Ich absolviere eine berufliche Grundbildung als Strassentransportfachfrau/-fachmann EFZ. Wie erhalte ich den Fähigkeitsausweis CZV?

    Wenn du die berufliche Grundbildung Strassentransportfachfrau/-fachmann EFZ absolvierst, ist der Prüfungsstoff CZV Teil des Qualifikationsverfahrens. Du erhältst zusammen mit dem Fähigkeitszeugnis "Strassentransportfachfrau/-fachmann EFZ" ohne zusätzliche Prüfung den Fähigkeitsausweis CZV.

CZV-Ausweis

  • Ich habe die schriftliche, die mündliche und die praktische Prüfung CZV bestanden. Wie geht es weiter?

    Gratulation! Die Bestellung des Fähigkeitsausweises CZV wird nach bestandener Prüfung durch den Prüfungsstützpunkt ausgelöst.

  • Wo erhalte ich den Fähigkeitsausweis CZV?

    Du kannst den Fähigkeitsausweis CZV im Internet bestellen via cambus.ch. Der Fähigkeitsausweis kostet 20 CHF. Du erhältst eine separate Karte in Ergänzung zum Führerschein. Hier kannst du deinen Fähigkeitsausweis CZV bestellen: https://cambus.ch/fuer-fahrerinnen/faehigkeitsausweis/internet-bestellung/

  • Welche Kategorie wird auf dem Fähigkeitsausweis CZV aufgeführt?

    Es wird jeweils nur die höchste Kategorie aufgeführt. Unterkategorien wie CE/C1E und DE/D1E sind auf dem Fähigkeitsausweis CZV nicht ersichtlich.

  • Wie lange ist der Fähigkeitsausweis CZV gültig?

    Der Fähigkeitsausweis CZV ist fünf Jahre gültig. Damit du ihn erneuern kannst, musst du fünf Weiterbildungstage nachweisen.

  • Mir wurde der Führerausweis entzogen. Was passiert jetzt?

    Der Fähigkeitsausweis CZV basiert auf dem Führerausweis. Deshalb ist der Fähigkeitsausweis CZV nicht gültig während der Dauer des Entzugs des Führerausweises.

CZV-Weiterbildung

  • Welche Weiterbildungspflicht besteht?

    Für alle Inhaber eines Fähigkeitsausweises CZV gibt es eine Weiterbildungspflicht. Du musst innerhalb von fünf Jahren fünf Tage Weiterbildung bei einer von der asa anerkannten Weiterbildungsstätte besuchen. Es werden Tageskurse von je sieben Stunden oder Wochenkurse angeboten. Wenn du den Fähigkeitsausweis CZV für Personen- und Gütertransport besitzt, musst du trotzdem insgesamt nur fünf Kurstage besuchen. In diesem Fall kannst du die Kursthemen beliebig wählen.

  • Wo kann ich die Weiterbildung absolvieren?

    Du musst die Weiterbildungskurse an einer von der asa anerkannten Weiterbildungsstätte absolvieren. Hier findest du entsprechende Kurse: https://cambus.ch/fuer-fahrerinnen/weiterbildung/kursangebot-suchen/

  • Wann kann ich die Weiterbildungstage absolvieren?

    Die Kurse können nur angerechnet werden, wenn du zum Zeitpunkt des Kurses auch in Besitz der jeweiligen Kategorie bist. Wenn du noch eine CZV-Prüfung absolvieren musst, darfst duch noch keinen Weiterbildungskurs besuchen. Weiterbildungskurse, die vor der CZV-Prüfung besucht wurden, können nicht an die Weiterbildung angerechnet werden.

  • Wie kann ich den Überblick über meine Weiterbildung behalten?

    Auf dem Infoportal der obligatorischen Weiterbildung kannst du jederzeit online den Stand deiner Weiterbildung abfragen. Hier kannst du dich auf dem Inforportal anmelden: https://abuip.ky2help.com/create/de/index/czv?stage=2

  • Wie kann ich den Besuch von Weiterbildungskursen nachweisen?

    Die Weiterbildungsstätte stellt nach jedem Kursbesuch eine Kursbestätigung der asa aus.

  • Wie viel kosten die Weiterbildungskurse?

    Die Weiterbildungsstätten legen die Preise fest. Informiere dich in den Kursausschreibungen.

  • Ich habe mehr Weiterbildungskurse als nötig besucht. Kann ich diese auf die nächste Weiterbildungsperiode übertragen?

    Nein.

  • Ich habe die Weiterbildung verpasst. Was passiert jetzt?

    Du kannst nur einen neuen Fähigkeitsausweis CZV beantragen, wenn du die fünf Tage Weiterbildung innerhalb der letzten fünf Jahre absolviert hast. Wenn du deine Weiterbildungspflicht nicht erfüllt hast, erhältst du keinen neuen Fähigkeitsausweis und du darfst keine Güter- und Personentransporte mehr durchführen.

  • Ich habe die Weiterbildung verpasst. Kann ich den Fähigkeitsausweis verlängern?

    Du kannst online über das Inforportal ein Gesuch einreichen, dass dein Fähigkeitsausweis einmal für maximal einen Monat verlängert wird (nach Ablauf der Weiterbildungsperiode). Die Bewilligung der Verlängerung musst du auf allen Fahrten mitführen. Sie ist nur zusammen mit dem Führerausweis und nur im Binnenverkehr gültig. Du kannst die Verlängerung frühestens einen monat vor dem Ablauf deines Fähigkeitsausweises/Deiner Weiterbildungsperiode beantragen. Hier kommst du zum Infoportal: https://abuip.ky2help.com/create/de/index/czv?stage=1